Kfz-Gewerbe: Neuzulassungszahlen rauschen in den Keller

[02.10.2018] Bonn. Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen ist im September um 30,5 Prozent auf knapp über 200 000 Einheiten gegenüber dem Vorjahresmonat gesunken.

Damit ist das Pendel nach dem starken Zuwachs im August aufgrund der WLTP-Problematik nun in die erwartet andere Richtung ausgeschlagen.

Im bisherigen Jahresverlauf wurden laut dem KBA über 2,67 Millionen neue Pkw zugelassen, das sind 2,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Neuzulassungen dieselbetriebener Pkw ging um 43,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zurück.

Der Zulassungsanteil von Diesel-Pkw betrug im September 2018 29,3 Prozent, vor einem Jahr lag er noch bei 36,3 Prozent und vor zwei Jahren bei 44,6 Prozent.

Das Gebrauchtwagengeschäft bewegt sich hingegen weiterhin knapp unter dem Vorjahresniveau. So wechselten im September knapp 576 000 Pkw die Besitzer, das waren zwei Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Von Januar bis September 2018 blieb die Zahl der Besitzumschreibungen mit knapp 5,47 Millionen Einheiten um 1,5 Prozent hinter dem Ergebnis des Vorjahres zurück.

Letzte Änderung: 02.10.2018Webcode: 0121792